WAKE UP MAN ist 
eine Bewegung von Männern für Männer deine Chance!

Unsere Vision ist es, Männer wieder in Kontakt zu bringen mit
ihren männlichen Qualitäten ihren Frauen sich selbst beruflichem Erfolg

WAKE UP MAN ist eine Bewegung von Männern für Männer.
Unsere Vision ist es, Männer wieder in Kontakt zu bringen mit
ihren männlichen Qualitäten.

Das Mann/Frau Buch – Die Transformation der Liebe

Ron Smothermon M.D.

 
J. Kamphausen Verlag / Bremen 1988 (11. Auflage 2009); 282 Seiten 

Vorneweg: Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es u.a. auch klare Hinweise bzgl. der Aufgaben – und ‚Nicht-Aufgaben’ – von Mann/Frau, Elternschaft und Kindschaft formuliert, ohne dabei unterschwellige Bewertungen abzugeben oder auf das nötige Augenzwinkern bzw. Selbstironie zu vergessen. Inhaltlich und für mein Empfinden den wertvollsten Profit für mein Bewusstsein ergeben Kapitel IV: „Mutter – des Einzelnen Beziehung zu allen Frauen“ und Kapitel V: „Vater – des Einzelnen Beziehung zu allen Männern“. Vor allem der – in dieser vom Autor gewählten Darstellung – so plausibel und erhellend wirkende Aspekt frühkindlicher Prägung durch die Eltern (jene hier so benannte, unbewusst verinnerlichte ‚Liste’ – Was bedeutet ‚Frau’ durch das prägende Erleben von Mutter?! – ‚Mann’ durch Vater?!) für spätere Beziehungs-Partner ... WOW!?! – Eine echt verrückte Sache. Kein Wunder dann, WIE und WARUM diejenigen, die einst beim ersten Kennenlernen unser Interesse entfachten (unbewusst gedacht: ‚Diese Person ist ja SO ANDERS als MEINE ‚Liste’ von Frau / Mann – kann das echt wahr sein?!’), sich häufig so radikal zu wandeln scheinen, je länger wir mit ihnen zusammen sind. Was hier fehlt ist Bewusstheit und echtes Mit-Gefühl für das Wesen der / des anderen – ‚Transformation’ – so der Autor. Denn letztlich bestätigt sich ja DOCH, was unser Verstand schon zu ‚wissen’ meint! 

‚Recht haben – oder glücklich sein ...?!’ – DAS IST HIER DIE FRAGE. Wie würden Sie sich entscheiden wollen? – Und was tun Sie wirklich ...?! :( 

Wo ich das Buch noch sehr stark empfand, sind die klaren Hinweise des Autors (zum Beginn, Mitte und) zum Ende einer Beziehung (Buch X/Kap.4/5: „Formen, Beziehungen zu beenden“. Zitat: „Wenn eine Lektion vollendet ist, dann ist sie vollendet. Du kannst das bedauern oder feiern, sie ist doch vollendet. Wenn du willst, kannst du jahrelang den Schein wahren. Menschen tun das, weil sie glauben, dass sie das gut aussehen lässt oder ihnen vermeiden hilft, schlecht auszusehen. Eine tote Beziehung trägt ungefähr so viel zum ‚Gut-Aussehen’ deines Lebens bei, wie ein totes Pferd zum Stil deines Wohnzimmers beiträgt. ... Wir denken von der Annahme her, dass das Ende einer Beziehung ein Misserfolg ist. Wir werden selten bewusst genug, uns zu fragen, ob es wirklich ein Misserfolg war oder nicht. ... In Wirklichkeit enden Beziehungen niemals. Sie ändern nur ihre Formen. ... Erfreue dich an der neuen Form und gib so der Vergangenheit deinen Segen.“ S. 254f).
 
Wahrhaftigkeit, Lebendigkeit, Selbst-Verantwortung Wertschätzung und Mit-Gefühl sind dem Autor das Allesentscheidende. Bedeutung und Sinn davon vermittelt Smothermon sehr nachvollziehbar und glaubwürdig. Um (Verhaltens-)Veränderungs-Vorschläge geht es dem Autor im Buch nicht: „Was die Menschen suchen, ist das Erleben von Befriedigung. Aber das erreicht man nicht durch Veränderung, sondern vielmehr durch Transformation dessen, was da ist. Ein anderer Ausdruck für ‚Transformation dessen, was da ist’, ist Hingabe. ... Transformation drängt danach, das Leben authentisch zu machen, nicht es zu verändern.“ (S. 156, S. 151)

Smothermon präsentiert dem Leser / Leserin im Buch eine durchwegs eher pragmatische Sicht der Mann/Frau Beziehung jedoch mit einer sehr speziellen Gewürzmischung Humor zubereitet und sehr übersichtlich angerichtet. Der Text und seine klingenden und vielsagenden Kapitelüberschriften sind in 10 Bücher gegliedert. Jedes Kapitel schließt ab mit einem Evaluationsblatt zum persönlichen Text-Verständnisses des Textes davor – genannt: „Wachsamkeitsübung“ sowie jedes Buch mit einem klar strukturierten Arbeitsblatt für neu erwachte Erkenntnisse bzgl. der eigenen Persönlichkeit. 

Ich schlage ‚SELBER LESEN!’ vor! 

Klaus Podirsky

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

18. Januar 2014
Klaus Podirsky
Artikel bewerten
(0 Stimmen)