WAKE UP MAN ist 
eine Bewegung von Männern für Männer deine Chance!

Unsere Vision ist es, Männer wieder in Kontakt zu bringen mit
ihren männlichen Qualitäten ihren Frauen sich selbst beruflichem Erfolg

WAKE UP MAN ist eine Bewegung von Männern für Männer.
Unsere Vision ist es, Männer wieder in Kontakt zu bringen mit
ihren männlichen Qualitäten.

WAKE UP MAN – wie alles begann!

Das Interessanteste an Biografien erfolgreicher Menschen ist doch vor allem: „Wie entstand diese Idee oder Vision, genau DAS in die Welt zu bringen?“ Das ist es, was uns an den Entstehungsgeschichten von Apple, IBM oder Nike sowie den Menschen hinter diesen Geschichten fasziniert: Sie sind mit nichts als ihrer Vision angetreten und gestartet und haben damit Weltgeschichte geschrieben!

Solche Geschichten und Informationen können als Anstoß beziehungsweise Inspiration dienen, sich den eigenen Weg anzusehen und gegebenenfalls eine Kurskorrektur vorzunehmen. Gute Beispiele sind immer wert, beachtet zu werden, selbst dann, wenn es letztlich nur Teile daraus sind, die wir für uns wählen.

zeit zum handelnOb es Zufall ist oder nicht, die meisten Erfindungen der Menschheitsgeschichte wurden von Männern gemacht (Liebe Frauen seht dies bitte nicht als Wertung an, sondern als geschichtliche Realität. Es gibt genügend Beispiele toller Frauen, die der Welt sehr viel Gutes auf vornehmlich anderen Ebenen hinterlassen haben).

Im Januar 2012 wurde dem damals 45-jährigen Coach Robert Pap seine Lebensvision auf einmal ganz klar vor Augen geführt: Er hatte die Idee und das Ziel geboren, Männer wieder in Kontakt mit ihren männlichen Qualitäten zu bringen. Seine intensiven Coaching-Erfahrungen bezüglich unterschiedlichster Klienten – gerade auch solche, mit aus dem Leben gerissenen Männern, zeigten immer wieder seine Möglichkeiten, die tieferen Zusammenhänge und essenziellen Gründe der jeweiligen Lebenssituation herauszuarbeiten und auf überraschend neue Weise darzustellen.

Oftmals kam dann die Ansage: „So habe ich das ja noch nie gesehen“. Diese Änderung des Blickwinkels stellte einen verblüffenden Shift her, sowie eine spontane Veränderung der Situation. Danach ging im wahrsten Sinne des Wortes privat und beruflich die Post ab.

Dieses Gefühl von Begeisterung und Freude mit gewachsenem Einfühlungsvermögen und Wissen – bewehrt aus der Erfahrung als Mann, Ehemann und Familienvater – andere Männer in deren Krisen auf ihrem Weg zurück zum Mann-Sein zu unterstützen, stand am Beginn der Idee von WAKE UP MAN.

Schon bei einem ersten Treffen mit 30 Männern wurde deutlich, dass die Vision WAKE UP MAN auf engagiertes Interesse stößt. Im Laufe der Zeit hat sich aus dieser anfänglichen Gruppe an der Seite von Robert Pap der sogenannte „Inner Circle“ gebildet. Klaus Podirsky hat sich dabei als Fels in der Brandung kristallisiert, der bis heute dabei ist. 

wecker

So stellte sich sehr schnell eine Dynamik ein, die das Ziel von WAKE UP MAN charakteristisch prägt: eine Bewegung von Männern für Männer zu sein. Viele Councellings und oft auch kontrovers geführte Diskussionen, haben dazu beigetragen, dass wir heute sagen können: „Lets wake up – man!“, und damit den Zeitgeist voll getroffen haben.